zum Programm

 

Treffen der
Präsidenten & Sekretäre
 

Frankfurt zeigte sich von seiner schönsten Seite in der Altstadt im angesagten Restaurant Margarete bei Gekochten Eiern oder Tafelspitz und Grüne Sauce. Auf dem Programm standen aber auch Workshops mit „heißen“ Themen. Rund 60 Delegierte und Mitglieder kamen Ende September zum P&S-Treffen ins Maritim Hotel. 

Begrüßt wurden die Skål-Mitglieder im Römer, das imposante Patrizierhaus in der Stadtmitte, bei einem Empfang des Magistrats der Stadt, vertreten durch Stadträtin Elke Sautner, und von Thomas Feda, Geschäftsführer Tourismus + Congress Frankfurt. Auf einem Schiff der Primus Linie folgte eine vergnügliche Schifffahrt mit Blick auf die Frankfurter Skyline. 

Jedes Jahr steht das P&S Treffen unter einem bestimmten Motto:

Dieses Jahr präsentierte sich anlässlich des Welttourismustages das Land Taiwan moderne Hauptstadt Taipeh inmitten Jahrhunderte alten Kulturerlebnissen. Mit einem Schwarzbären, der in Taiwan vom Aussterben bedroht ist, war das Taiwan Tourism Bureau zu Gast. Im Dezember beginnt die Hauptreisezeit. 

Man diskutierte über den Euro-Gedanken und ein Treffen mit Schengen. Skål-Präsident Rolf Wenner stellt das Konzept der neuen Servicestelle vor. Und in einem eintägigen Workshop ging es um die Social- Media-Kommunikation in einem Non-Profit- Unternehmen wie Skål International.

Benötigt wird eine Verwaltungs- und Kommunikationsplattform für die knapp 1.000 Mitglieder in Deutschland. Da waren sich alle einig: Eine neue Datenbank muss her! Dazu diskutierten die Delegierten auch mit Susanna Saari, mittlerweile Senior-Vice- Präsidentin Skål International. 

Sie reiste extra aus Finnland an der Clubpräsident freute sich. Die Frage: Gibt es eine Lösung, die auch weltweit einsetzbar ist? 

Susanna Saari stellte sich den vielen Fragen der Mitglieder bezüglich 3BaysOver, das Torremolinos eingeführt hat für die Clubs und Mitglieder weltweit. 

Mit dem Beratungsunternehmen Purple Vision erarbeitete man gemeinsam Ansprüche, Ziele und Wünsche. Der erste Schritt war getan. Das von SI initiierte Programm 3BaysOver kann bei allen angedachten Lösungen integriert werden, heißt es.



Im Gremium befürwortete man auch konkret die Umsetzung der elektronischen Wahl und der Erneuerung der Administration so- wie die Einsparung von Kosten. Das will man mit Skål International noch klären. Der Weltkongress in Monaco gab dazu Anlass.




Skål International Frankfurt feierte gleichzeitig sein 65-jähriges Bestehen. Vertreter der Clubs gratulierten dem Frankfurter Skål-Präsidenten Heribert Becker. Wir sagen danke an das Orgateam um Ursula Mühlens und Club-Präsident Heribert Becker. 








 Skållegen aus Garmisch mit dem Generalsekretär

 Berliner und Bielefelder Skållegen ließen sich vom Personal verwöhnen

 Aus dem Süden die Skållegen vom Club Stuttgart

 

Was wäre ein solches Treffen ohne Get-together

im Maritim Hotel am ersten Abend und im Margarete.