zum Programm

 

World Congress im indischen Hyderabad 2017 
„Incredible India“ – vom Taj Mahal in Agra bis zum Charminar 

Der 78. Skål-Weltkongress findet vom 5. bis 9. Oktober im indischen Hyderabad statt, 700 Kilometer östlich der Küstenmetropole Mumbai. Nur 22 Kilometer entfernt liegt der internationale Flughafen. Vijay Mohan Raj, Präsident von Skål International Hyderabad, und sein Team haben ein spannendes Programm aufgestellt. Hotel-Kooperationen zum Skål-Kongress bestehen mit den Hotels Taj Krishna, Park Hyatt, Marriott, Novotel, Taj deccan, Taj Najara und Holiday Inn. Skal International bietet über die Website neben dem Programm und Hotelaufenthalten auch die Kontakte zu den Airlines. 

Ein anstrengendes Land, aber bezaubernd: Von Deutschland aus bietet Skållege Hans Köhler, Ehrenpräsident im Skal-Club Hamburg und Indienkenner, ganz besondere Indien-Reisen an: Pre- und Post-Programme, die über seinen Freund Thomas Schmuck zu buchen sind. Wenn genügend Skållegen mitreisen, begleitet Hans Köhler selbst, hat er in einem Gespräch verraten. Es sieht dies als sein "Final Retirement". 

Sehen wir uns im Oktober ‘17 in Hyderabad? 

Man möchte sofort ja sagen. Locken nicht Tausende von Märchen aus unserer Kindheit in den einstigen Fürstenstaat? Hyderabad ist einerseits eine uralte, geschichtsträchtige Stadt. Andererseits die fünftgrößte Stadt des Landes und eine sehr moderne, IT-geprägte Metropole sowie Zentrum der indischen Pharmaindustrie.

Zahlreiche Moscheen, imposante Ruinen und künstliche Seen üben ihren besonderen Zauber aus. Wenn die Skållegen zu Besuch sind und durch die Stadt bummeln, wird unweigerlich auch das vielbewunderte Charminar beeindrucken. Es ist das bedeutendste Bauwerk der Stadt aus dem Jahr 1591. Dieser Torbau mit vier Minaretten erinnert an ein Siegestor. Er soll nach einer Pestepidemie errichtet worden sein und spiegelt bis heute das Schaffen der islamischen Kunst. 

Aber auch die Umgebung bis Bangalore, der quirligen Hauptstadt des Bundesstaates Karnatka, oder Mysore mit seinen wunderbaren Palästen, laden zum Besuch. Abenteuerlich – man sollte es trotz Busreise unbedingt wagen – mutet die Fahrt mit einem der ständig hupenden Tuk-Tuk an, einem Rikscha mit Motor. Indien ist ein anstrengendes Land, aber zauberhaft.

Indien ist bekannt für seine große Gastfreundschaft. Der Kommerz steht nicht unbedingt im Vordergrund. Dennoch: Hyderabad ist gerade dabei, dem in Bombay beheimateten „Bollywood“ den Rang abzulaufen. „Ich bin sicher“, sagt Thomas Schmuck, Geschäftsführer Reisebüro Hanstedt, „dass ein Teil der Skal-Partys in den Filmanlagen Hyderabads stattfinden werden. Aber auch das ‘bescheidene Zuhause‘ des ehemaligen, reichsten Mannes der Welt, des Nizan von Hyderabad, heute ein Super-Luxus-Palast-Hotel der TAJ-Gruppe - wird wahrscheinlich bezaubernde Kulisse für einen der Skål-Events.“

Unterwegs mit Indienkenner Köhler

Wenn schon Hyderabad, warum sollte man nicht ein bisschen mehr von Indien erleben mit dem Ehernmitglied bei Skål Hamburg Hans Köhler. Er hat nicht nur dort gelebt, sondern in Folge Indien auch mehr als 150 Mal besucht: entweder auf dem Weg dorthin auf der PRE-Tour mit Köhler via Delhi mit Agra oder ins benachbarte „Wunderland“ Karnatka auf der POST-Tour mit Köhler nach Bangalore, Mysore bis Badami. Anfragen zum Programm ab/bis Deutschland.

mehr zum Programm und Anmeldung mit Skål International

Text: Tomas Schmuck und Susanne Heiss. Fotos: Mercury Travel Ltd. 



















Im kleinen Workshop diskutierte man über die digitalen Möglichkeiten und Susanna Saari stellte 3BaysOver vor. Sie ist überzeugt! Ein Workshop zum Thema „Frauen auf Reisen“ machte auf viele Wünsche aufmerksam wie etwa Doppelsicherung an der Hotelzimmertüre oder Roomservice ohne Berechnung. 

                                                         Text und Foto: Susanne Heiss